© 2018 by Ariane Scheffner. StadtKoala - Trageberatung in Berlin.

Warum Tragen?

Es gibt unendliche viele Gründe sein Kind zu tragen. Diese Gründe sind dabei so individuell wie Ihr es als Familie seid. Einige prägnante Gründe sollen dennoch an dieser Stelle erwähnt werden:

Durch das Tragen eines Kindes werden die Grundbedürfnisse nach Wärme, Nähe, Geborgenheit und Sicherheit gestillt. Ein Verwöhnen durch zu viel Tragen ist dabei nicht möglich. Denn wer von uns liebt es nicht verwöhnt zu werden?! Einen lesenswerten Artikel zum Thema VERWÖHNEN findet Ihr hier.

 

Tragen unterstützt den Aufbau einer sicheren Eltern-Kind-Bindung durch das vermittelte Gefühl von Sicherheit und Vertrauen sowie Feinfühligkeit und prompten Reaktionen der Eltern auf die kindlichen Bedürfnisse.

Babys sind Steinzeitbabys. So war es für das Baby überlebensnotwendig jegliche Lageänderung zu spüren und darauf mit Schreien als Alarmsignal zu reagieren. Diese Verhaltensweise hat sich bis heute nicht verändert. Da getragende Kinder die Nähe ihrer Eltern spüren, schreien sie nachweislich weniger.

 

Babys kommen als physiologische Frühgeburten auf die Welt. Die Reifung geschieht am Körper des Erwachsenen. So erhalten sie für alle lebenswichtigen Funktionen, wie beispielweise die Temperaturregulation, Impulse durch den Kontakt mit den Eltern oder anderen Bezugspersonen.

Babys sind aktive Traglinge, die nach der Geburt relativ hilflos erscheinen, aber gut ausgebildete Hand- und Fußgreifreflexe besitzen. Sie klammern sich nicht mehr mit ihren Händen und Füßen an ihre Bezugsperson, aber sie bereiten aktiv mit dem gesamten Bein den seitlichen Hüftsitz vor und zwar in gespreizter und angehockter Beinstellung.

Durch die Anhock-Spreiz-Haltung, die das Baby im Tragetuch oder in der Tragehilfe einnimmt, kann sich die Hüfte des Babys optimal entwickeln. Zudem wird die Muskulatur des Kindes gestärkt, die Reifung der Wirbelsäule gefördert und die motorische Entwicklung somit unterstützt. 

Tragen kann als eine Art kindgerechte natürliche "Frühförderung" gesehen werden. So werden fast alle Sinne stimuliert, die der Entfaltung und Entwicklung kindlicher Fähigkeiten dienen. Beispielsweise kommen die Kinder durch den häufigen Körperkontakt besser mit Stresssituationen zurecht und besitzen eine bessere Selbstregulationsfähigkeit.

Für die frischgebackene Eltern bietet das Tragen ihres Kindes eine optimale Starthilfe, um sich in der neuen Situation zurecht zu finden. Es erleichtert dabei nicht nur den Alltag, in dem die Hände wieder frei sind, sondern unterstützt auch den Zugang der Eltern zu dem anfangs noch rätselhaft erscheinendem Baby.